Das Startup bringt mit dem unabhängigen Marktplatz Licht in den Pflege-Dschungel und will damit weitere Pflegeskandale verhindern. 

Durch innovative Services und Cloud-Technologien will das neue Startup-Unternehmen mehr Transparenz und Vertrauen am Pflegemarktplatz schaffen.

Pflegeskandal, Missstände und mehr

Das Vertrauen in die Pflege ist über Jahrzehnte hinweg stark gesunken. Kein Wunder, bei der Flut von unseriösen Anbietern und dem ausgenutzten Fachpersonal.
Unterversorgte Hilfsbedürftige, Missbrauchsfälle und Diebstähle im eigenen Haushalt, sind nur einige haarsträubende Vorfälle von vielen.

Familienmitglieder pflegen selbst

Angehörige möchten den Pflegebedürftigen gut aufgehoben wissen und es überrascht daher nicht, dass größtenteils die Familie selbst die Pflege in die Hand nimmt und die enorme Zusatzbelastung in Kauf nimmt.

Wer schon einmal eine Pflegeperson für Zuhause gesucht hat weiß, wie schwierig es ist eine gewünschte und leistbare Pflegekraft zu finden.

Es werden zwar Pflegekräfte von diversen Vermittlern geschickt, aber man weiß nicht, wer tatsächlich nach Hause kommt und wie kompetent diese Person tatsächlich ist.

Mehr Selbstbestimmung für Pflegebedürftige

Das junge österreichische Startup hat sich diesem Problem angenommen und will nun im Pflegebereich mehr Sicherheit und bessere Auswahlmöglichkeiten schaffen.

Zu diesem Zweck hat Curafides einen unabhängigen Pflege-Marktplatz ins Leben gerufen, auf dem Pflegebedürftige und deren Angehörige mit Pflegekräften in Kontakt treten können.

Hilfe für Pflegebedürftige

Hilfesuchende können auf der Plattform ihren persönlichen Pflegebedarf definieren oder einen Job ausschreiben, auf dem sich dann Pflegekräfte bewerben können.
Sie können aber auch direkt eine der vielen registrierten Pflegepersonen auswählen, die den gewünschten Kriterien, wie Sprachkenntnisse, Kosten und Ausbildung, entsprechen.

Unterstützung für seriöses Pflegepersonal

Pflegekräfte können sich und ihre Fähigkeiten auf Curafides darstellen, gezielt nach Jobs in ihrer Umgebung suchen sowie ihre Reputation aufbauen.
Mithilfe der Web-Plattform können sie selbst ihre Work-Life-Balance und ihren Preisvorstellungen bestimmen.

Sicherheit an erster Stelle

Das Bewertungssystem ermöglicht eine Qualitätskontrolle. KlientInnen haben die Möglichkeit, Pflegekräfte zu bewerten. Damit haben künftige Hilfesuchende bereits einen ersten Eindruck davon, wie gut eine bestimmte Pflegekraft in der Vergangenheit gearbeitet hat. Das schafft Transparenz und Vertrauen.

Um zusätzlich die Pflegebedürftigen zu schützen, können Dokumente der Dienstanbieter wie Ausbildungsnachweise und Leumundszeugnisse hochgeladen werden, die dann von registrierten Mitgliedern eingesehen werden können.

Curafides legt großen Wert auf Datensicherheit und hat sich freiwillig einer strengen Kontrolle unterworfen. Die Benutzerdaten werden verschlüsselt und liegen in einer hochsicheren Cloud-Umgebung, die höchste Sicherheitsstandards erfüllt.

Was kostet das Ganze?

Für Pflegebedürftige und deren Angehörigen steht der Service von Curafides kostenlos zur Verfügung.

Pflegekräfte bezahlen einen geringen monatlichen Mitgliedsbeitrag, um auf Curafides sichtbar und durch KlientInnen auffindbar zu sein. Dieser Mitgliedsbeitrag liegt weit unter dem, was Vermittlungsagenturen üblicherweise an Provisionen nehmen. Die Folge: Den Pflegekräften bleibt mehr von ihrem hart verdienten Geld übrig.

Neu am Pflegemarkt

Das Ziel von Curafides ist es, Pflegebedürftige vor unseriösen Dienstanbietern zu schützen und vertrauenswürdigen Pflegepersonen helfen erfolgreicher zu werden.

Curafides hat seinen Pflege-Marktplatz vorerst auf Deutsch und Englisch erstellt. Weitere Sprachen sind in Arbeit. Denn Pflege ist nicht nur in Österreich sondern weltweit ein wichtiges Thema.

Kooperationen mit Investoren und seriösen Dienstanbietern im Bereich der Pflege werden angestrebt.

Weitere Informationen finden Sie auf: https://curafides.com

Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich an!

2017-04-23T14:59:23+00:00